Zahnersatz

Die SBK übernimmt einen Zuschuss für Ihren Zahnersatz. Ihr Eigenanteil reduziert sich zudem durch regelmäßige Zahnvorsorgeuntersuchungen.

An den Kosten für eine Krone, Brücke oder Prothese beteiligen wir uns mit einem festen Zahnersatz-Zuschuss. Die Höhe dieses Zuschusses errechnet sich anhand Ihres Befundes. Das kann z. B. ein „zu überkronender Zahn“ oder ein „fehlender Zahn“ sein. Unser Festzuschuss bei Zahnersatz deckt in der Regel 50 % der durchschnittlichen Kosten für die Anfertigung eines Zahnersatzes ab. Übrigens erhalten alle Versicherten bei identischem Befund den gleichen Betrag von ihrer Krankenkasse.

Durch die Berechnung des Festzuschusses anhand der Befunde haben Sie einen Vorteil: Sie erhalten Ihren Zuschuss für Zahnersatz auch dann, wenn Sie eine aufwändigere und teurere Behandlung wählen. Die einzige Voraussetzung: Ihre Versorgung ist auch als Behandlungsalternative anerkannt und zugelassen – wie zum Beispiel die Versorgung von Zahnlücken mit Implantaten.

 

 

 

Luise Eixenberger
Kundenberaterin

Sie haben Fragen zu besonders teuren oder komplexen Versorgungen? Als Ihr persönlicher Kundenberater vermittle ich Ihnen gerne eine kostenlose Zweitmeinung bei einem Beratungszahnarzt.

Zahnersatz - Ihre SBK Vorteile:

  • Unser Zuschuss zu Ihrem Zahnersatz rechnet Ihr Zahnarzt ganz unbürokratisch direkt mit uns ab. Legen Sie dafür einfach Ihre elektronische Gesundheitskarte in der Zahnarztpraxis vor. Dabei gibt es eine Ausnahme: Wählen Sie eine andersartige Versorgung, wie etwa die Versorgung mit Implantaten, erhalten Sie Ihren Zuschuss nach der Behandlung.
  • Über anfallende Restkosten schließen Sie mit Ihrem Zahnarzt eine sogenannte Mehrkostenvereinbarung ab. Sie erfahren von uns vor Beginn Ihrer Behandlung Ihren Eigenanteil und ob es alternative Versorgungsmöglichkeiten gibt.
  • Sie erhalten Informationen darüber, welche Besonderheiten bei einer Anfertigung von Zahnersatz im europäischen Ausland beachtet werden müssen.
  • Volle Kostenübernahme bei besonderer finanzieller Belastung: Sie erhalten eine 100-prozentige Zuzahlung für Ihren Zahnersatz bei einer Regelversorgung unter folgenden Voraussetzungen:
    • Ihr Einkommen übersteigt als Alleinstehender im Jahr 2016 monatlich 1.162,– € nicht. Mit einem Angehörigen erhöht sich dieser Betrag auf 1.597,75 € und für jeden weiteren Familienangehörigen um jeweils 290,50 € oder
    • Sie erhalten Hilfe zum Lebensunterhalt nach dem SGB XII oder im Rahmen der Kriegsopferfürsorge, Leistungen nach dem Recht der bedarfsorientierten Grundsicherung, Arbeitslosengeld II oder Ausbildungsförderung erhalten oder
    • die Kosten für die Unterbringung in einem Heim werden vom Sozialhilfeträger oder der Kriegsopferfürsorge getragen.

Liegen Ihre monatlichen Bruttoeinnahmen nur geringfügig über den oben genannten Grenzen, prüfen wir nach erfolgreicher Eingliederung des Zahnersatzes, ob wir Ihren Festzuschuss erhöhen können. Diese individuelle Berechnung nehmen wir gerne für Sie vor. Ihr Kundenberater benötigt dafür lediglich aktuelle Nachweise über Ihr Einkommen und das Ihrer Angehörigen.

Zahnersatz: So erhalten Sie Ihren Zuschuss

Ihr Zahnarzt erstellt einen Heil- und Kostenplan, in dem er dokumentiert, wie sich die Behandlung gestaltet und welche Kosten voraussichtlich entstehen. Sie entscheiden dabei gemeinsam mit Ihrem Zahnarzt, welche Versorgung für Sie die richtige und passende ist.

Den Heil- und Kostenplan senden Sie zusammen mit Ihrem Bonusheft vor der geplanten Zahnersatzversorgung an die SBK, 80227 München. In der Regel erhalten Sie wenige Tage nach Eingang der Unterlagen Ihren genehmigten Plan zurück und erfahren damit detailliert die Kostenaufteilung, d. h. die Höhe unseres Festzuschusses und Ihres Eigenanteils.

Am Behandlungstag legen Sie einfach Ihre elektronische Gesundheitskarte in der Zahnarztpraxis vor. Alle medizinisch erforderlichen Behandlungen rechnet Ihr Zahnarzt direkt mit der SBK ab.

Vorsorge zahlt sich aus

Mit Ihrem Bonusheft weisen Sie Ihre regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen beim Zahnarzt nach. Das Bonusheft erhalten Sie bei Ihrem Zahnarzt. Unser Festzuschuss erhöht sich um 20 %, wenn Sie Vorsorgeuntersuchungen für die vergangenen fünf Kalenderjahre vor dem Behandlungsbeginn nachweisen und um 30 % bei zehn Kalenderjahren.

Jugendliche erhalten den  Bonus von 20 % oder 30 % auf notwendigen Zahnersatz, wenn sie bis zu ihrem 18. Geburtstag jeweils halbjährliche Vorsorgeuntersuchungen nachweisen.

Services rund um Ihren Zahnersatz

Damit Ihr Zahnersatz für Sie nur Vorteile bringt, bieten wir Ihnen die kostenfreie SBK-Zahnersatzberatung an. Erfahren Sie alles Wichtige zu rechtlichen Vorgaben, zum zahnärztlichen Befund, Ihren Eigenanteil für die geplante Versorgung und den Ausführungsmöglichkeiten. Sie erhalten zu allen Fragen rund um Ihren Zahnersatz kompetente und objektive Hilfe.

Wenn Sie zu Ihrer umfangreichen oder komplizierten Behandlungsplanung eine Zweitmeinung interessiert, vermitteln wir Ihnen in vielen Regionen einen neutralen Zahnarzt in Ihrer Nähe – diese zahnärztliche Zweitmeinung ist für Sie kostenfrei.

Falls Sie sich gezielt zu den Vor- und Nachteilen bestimmter Materialien oder zu alternativen Versorgungsformen informieren möchten, können Sie jederzeit die Experten des SBK-Gesundheitstelefons unter der Telefonnummer 0800 0 725 725 700 0 (gebührenfrei innerhalb Deutschlands) anrufen.

Sie sind auf der Suche nach einem Zahnarzt? Auf der Website Jameda erhalten Sie eine Orientierungshilfe bei der Suche nach einem Zahnarzt in Ihrer Nähe.

Mehr zum Thema: